Interview mit MARIANNE-Manufaktur

16. März 2019

Beauty

Marianne - Kosmetik

Eine Manufaktur, die hochwertige Öle auf pflanzlicher Basis, frei von Paraphenen, Silikonen und künstlichen Zusätzen nutzt. Die Wert auf Nachhaltigkeit legt und mit den Mainfränkischen Werkstätten kooperiert. Hört sich sehr interessant an, oder? Ich finde schon!
Deshalb wollte ich mehr wissen und habe mich mit den Gründerinnen Marianne, Alexandra und Sabine unterhalten:

Hallo ihr Drei,

Marianne, erzähl uns doch gerne etwas von euch, was euch begeistert, euch inspiriert und wofür euer Herz schlägt.

Mich begeistert, das schon unsere Großeltern wussten, wie sie die Natur nutzen konnten um daraus Heil- und Schönheitsmittel herzustellen. Dieses Wissen haben wir verdrängt und ist uns verloren gegangen, weil wir uns mit der Zeit auf die Werbung konzentriert haben. Schöne Flacons und schöne Frauen suggestiveren, wenn du dieses Produkt kaufst, wirst du jung und schön werden. Darum ist es toll, dass sich wieder mehr Menschen auf das wesentliche besinnen und mit den Inhalten auseinandersetzen und beschäftigen. Das treibt mich an und begeistert mich.

Was unterscheidet euch zu den herkömmlichen Kosmetika?

Wir achten darauf, dass unsere Produkte mit wenigen Inhaltsstoffen auskommen, in der Regel 4-6. Ausnahme ist die Rasierseife UNISEX&MEHR. Das besondere an allen Produkten ist die Verwendung von reinem, kaltgepressten Traubenkernöl, dass in Mainfranken hergestellt wird. Traubenkernöl ist eines der feinsten und teuersten Öle, die auf dem Markt erhältlich sind. Das Öl der Kerne hilft bei trockener Haut, denn es glättet und verfeinert das Hautbild, lässt kleine Risse und spröde Stellen verschwindet und fördert die Wundheilung im Falle einer Verletzung. Das tolle an Traubenkernöl ist, dass es sowohl bei trockener, aber auch bei fettiger und Mischaut verwendbar ist. Das Öl aus den kleinen Kernen pflegt strapazierte Haut und wirkt Entzündungen positiv entgegen.

Ein weiterer Punkt, der uns ein Herzensanliegen ist, ist das Ganzheitliche. Wir kommunizieren ganz offen, dass es „Manchmal nur auf die Inhalte ankommt. Damit meinen wir in erster Linie auch die Inhaltsstoffe. Im zweiten geht es aber um das gesamte Konzept hinter MARIANNE. Wir achten neben den natürlichen und wertvollen Inhaltsstoffen darauf, dass unsere Verpackungen nachhaltig sind.

Sabine, wie oder wodurch ist Marianne entstanden?

Die Geschichte hinter der Manufaktur MARIANNE besteht aus lauter kleinen Puzzelteilen die sich vor allem in den letzten 1 1/2 Jahren zusammengefunden haben. Bei der Geschichte müssen wir rückwärts anfangen. Marianne hat sich vor ca. 13 Jahren angefangen mit der Herstellung von Naturprodukten zu beschäftigen. Grund war zum einen Mariannes Leidenschaft Neues auszuprobieren und meine damaligen Hautprobleme, die von Akne, Ausschlägen und einer kompletten Überreizung der Gesichtshaut bestanden. Ich habe damals sehr darunter gelitten, habe diverse Ärzte aufgesucht, mir die unmöglichsten Cremes und Salben aus der Drogerie ins Gesicht geschmiert und davon Heilung versprochen. Letzteres hat meine Haut dermaßen überreizt und geschädigt, dass ich eine bestimmte Zeit keine Pflegeprodukte mehr nutzen konnte.

Marianne hat damals sehr mit mir gelitten. Sie ist eine Macherin und Powerfrau, sie hat einfach losgelegt und mit ihrer Leidenschaft immer mehr dazugelernt und tolle Produkte entwickelt, die sie Jahrelang alleine auf Märkten in Mainfranken verkauft hat. Dort hatte sie direkten Kontakt zu den Menschen, die ihr viel über deren Hautprobleme erzählt und nach guten Naturprodukten gesucht haben. Durch den Austausch und Ihre Erfahrungen konnte Marianne so die Produkte stetig weiterentwickeln. Das positive Feedback der Menschen hat sie motiviert dran zu bleiben. 2017 haben sich Alexandra und Marianne kennengelernt. Am Anfang ging es nur um ein neues Design für die bestehenden Produkte. Alexandra war so angetan von Marianne’s Produkten, dass gemeinsam die Idee entstand, die Produkte durch Optimierung des Konzepts und einem neuen, nachhaltigen Design mit Label auch online anzubieten. Voller Euphorie haben wir dann ohne groß nachzudenken zu Dritt losgelegt. Auch wenn es manchmal noch für etwas Verwirrung sorgt, fanden wir, war nichts naheliegender und passender als die Manufaktur MARIANNE zu nennen. Das war vor 1 1/2 Jahren, die gefüllt waren mit lernen, scheitern & weitermachen.

Was ist euch wichtig? Was möchtet ihr vermitteln?

Uns sind die Menschen, die Umwelt und die Werte wichtig. Bei uns steht der Mensch im Vordergrund deswegen produzieren wir unsere Produkte handgemacht und arbeiten mit der Lebenshilfe e.V. zusammen. Wir haben uns vorerst bewusst auf 5 Basic Produkte reduziert, weil wir glauben das weniger mehr ist. Weil weniger mehr ist, stehen wir für Produkte, die unisex sind. Das war uns auch bei der Gestaltung der Verpackung wichtig, MARIANNE ist für Männern und Frauen gleichermaßen gedacht und geeignet.

Was bedeutet für euch, Schönheit?

Wir sind alle drei unterschiedlich geprägt und haben im Detail sicher jeder ein ganz eigenes Bild von Schönheit. Aber im Kern ist Schönheit für uns vor allem Natürlichkeit, die im Wesen jedes Menschen liegt und vor allem in den Inhalten verborgen ist. Wir haben einen Claim der es ganz gut beschreibt „Manchmal kommt es nur auf die Inhalte an.“ Der Spruch hat mehrere Bedeutungen. Zum einen bezieht er sich auf die Inhalte der Produkte, die mit wenigen und dafür reichhaltigen Inhaltsstoffen hergestellt sind. Und es geht um die Inhalte im großen Ganzen. Nachhaltige Verpackung, Nutzung von regionalen Rohstoffen und der Kooperation mit den Mainfränkischen Werkstätten der Lebenshilfe e.V.. Schönheit spielt auch eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Wir wollen gerade auch im Außenauftritt zeigen, dass es unterschiedliche Schönheitsbilder gibt, denn Schönheit ist relativ und liegt, wie man so schön sagt, im Auge des Betrachters. Deshalb nutzen wir nach Außen Fotos von Hautfalten und „normalen Menschen“ aber auch z.B. bewusst Fotos von Marina, die mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen ist und nicht dem allgemein üblichen Schönheitsideal entspricht. Wir wollen damit bewusst brechen.

Ihr Kooperiert mit der Mainfränkischen Lebenshilfe, wie kam es dazu?

Wir haben in unserer Mitte einen ganz Besonderen Menschen, Marina. Marina ist vor 30 Jahren mit dem Down-Syndrom und einem Herzfehler auf die Welt gekommen. Sie ist ein Teil von uns: Tochter, Schwester & Freundin. Marina arbeitet seit 10 Jahren in den Mainfränkischen Werkstätten der Lebenshilfe in Kitzingen. Für Marina war es damals nicht möglich, eine normale Arbeitsstelle zu bekommen. Heute ist es immer noch ein sehr langer Weg, bis ein Mensch mit Down-Syndrom bzw. generell mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung in Deutschland in eine Firma integriert wird. Deswegen sind wir vor allem als Familie froh & dankbar, dass Marina die Arbeit in den Werkstätten für sich angenommen hat und täglich mit Begeisterung dort arbeitet. Sie ist damit auch unsere Schnittstelle zu den Mainfränkischen Werkstätten. Mit der Kooperation wollen wir ein Bewusstsein dafür schaffen, das Menschen unterschiedliche Begabungen und Fähigkeiten besitzen. Und dass trotz der vielen Vorurteile auch eine Werkstatt für einen Menschen mit Behinderung ein guter Ort zum arbeiten sein kann. Bzw. das Werkstätten weitaus mehr können und leisten, als sich viele Menschen vorstellen können. In den Werkstätten wird jeder Mitarbeiter nach seinen Fähigkeiten eingesetzt und ja, sicher auch in mancher Hinsicht unterfordert. Aber wenn man einmal in den Mainfränkischen Werkstätten zu Besuch ist, merkt man schnell, dass der Mensch und nicht die Arbeit im Mittelpunkt steht. Trotz der unterschiedlichen Herausforderungen wird jeder Mitarbeiter respektvoll behandelt und wertgeschätzt. Natürlich sind wir auch der Meinung, dass mehr geht. Wir können die Welt nicht im großen verändern, aber ein Umdenken anregen und unseren Teil dazu beitragen. Deswegen freuen wir uns, dass Marina & ihre Kollegen uns in Teilen bei der Verpackung der Produkte unterstützen und MARIANNE somit noch wertvoller machen. Unser Wunsch für die Zukunft ist, die Kooperation zu den Werkstätten weiter auszubauen.

Mögt ihr uns etwas über eure Inhaltsstoffe verraten?

Die Zusammenstellung der Rezepturen beruhen auf Mariannes langen Erfahrungen, die sie stetig verbessert hat. Mit den Inhaltsstoffen gehen wir offen um. Wir nutzen hochwertige Öle und Fette und achten darauf, dass nur Inhaltsstoffe genutzt werden, die das Produkt benötigt.

Marianne, was möchtet ihr mit eurer Kosmetik verändern?

Wir wollen offen und transparent mit unseren Inhaltsstoffen umgehen. Wir wollen nichts verstecken und uns stetig verbessern deswegen haben wir ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Kunden. Durch das Feedback und die Rückmeldungen über die Jahre auf den Märkten hat es Marianne geschafft die Produkte immer wieder zu verbessern und weiter zu entwicklen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, das wir uns damit beschäftigen, wieviel Pflege und Produkte unsere Haut wirklich braucht. Wir wollen ein umdenken schaffen, uns und unsere Mitmenschen von unnötigen Produkten befreien.

Besteht derzeit die Möglichkeit bei euch Proben bestellen zu können?

Aktuell leider nicht. Wir haben viele Proben verteilt und sind im Moment dran, vor allem für Menschen mit sensibler Haut, Proben auch online anzubieten.

Was bedeutet für euch Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist für uns Lebensqualität. Es bedeutet, die Möglichkeit zu haben unsere Welt mitzugestalten —bewusster und überlegter zu handeln und zu leben. Nicht von einem kurzanhaltenden Trend, der Wirtschaft und Werbung gesteuert zu werden. Das bedeutet ein ganzheitliches Denken zu schaffen, dass aus Werten besteht. Sein eigenes handeln zu reflektieren und Fragen zu stellen, wie es besser geht. Das schafft man nicht von heute auf morgen und ist immer ein Prozess. Vielleicht ein Beispiel, dass uns selbst betrifft. Wir sind bei der Verpackung z.B. von PET auf Glas umgestiegen und haben Plastik (außer bei den Deckeln der Gläser) komplett reduziert. Die Gläser sind so bedruckt, dass Sie vom Endverbraucher später kreativ weiterverwendet werden könne. Z.B. als Aufbewahrungsbehälter in der Küche im Bad für Gewürze, etc. Wir überlegen gerade auch, wie wir Produktionsreste wieder verwenden, verwerten und sinnvoll anbieten können.

Nehmt ihr auch leere Tiegel zurück?

Aktuell gibt es bei uns zwei Produkte, die im Tiegel abgefüllt werden. Die Sheabutter und die Ringelblumencreme. Wir konnten es bisher in der Praxis noch nicht ausprobieren, aber bieten ein Refund System an. Wer 5 leere Gläser gesammelt hat und diese nicht kreativ weiterverwenden möchte, kann sie gut verpackt an uns zurückschicken und erhält dann die Möglichkeit, sich ein neues Produkt zum halben Preis zu bestellen.

Was dürfen wir in Zukunft von euch erwarten?

Wir wollen gerade noch abwarten, welche Resonanz unsere Produkte im normalen Alltag haben und eine Kontinuität im Ablauf entwickeln. Von der Produktion bis hin zur Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe. Da wir die Mitarbeiter der Mainfränkischen Werkstätten gerne weiter mit einbinden möchten. Die Entwicklung wird sich erst langfristig zeigen können. In Planung ist gerade eine Haarseife und den bestehenden ALLESKÖNNER und die SAHNESCHNITTE für sensible Haut, ohne ätherisches Öl anzubieten.

Verratet ihr uns welchen PH-Wert eure Seife hat?

Der PH-Wert der Seife liegt bei 6,5 -7, das hängt allerdings stark von der Lagerzeit ab. Je höher der Fettgehalt der Seife ist, desto mehr Gycerin bleibt in der Seife zurück . Sie ist weicher und fettet mehr. Bei Akne ist eine Soleseife sehr hilfreich.

Sind eure Produkte komedogen frei?

Viele Hersteller bewerben ihre Kosmetikprodukte für unreine Haut mit dem Zusatz „nicht-komedogen“, was bedeuten soll, dass diese Produkte keine Unreinheiten hervorrufen. Es gibt keine gesetzliche Regelung die aufzeigen, wann genau Produkte „nicht-komodogen“ sind. Folglich darf jeder Hersteller selbst entscheiden, welche Produkte er für nicht-komodogen hält. Das ist ein breites Feld. Wir haben z.B. bei Olivenöl unterschiedliche Einteilungen vom Grad 2 aber auch Grad 4 gefunden. Wobei 0 für nicht komedogen steht und 5 strak komedogen. Deswegen wollen und können wir nicht 100% sagen, dass unsere Produkte komedogen frei sind. Die Haut eines Menschen ist so verschieden, wie der Mensch selbst. Was bei dem einen gut wirkt, löst bei dem anderen Hautausschläge aus.

Ist eure Kosmetik frei von bedenklichen Inhaltsstoffen?

In der Lemongrasseife nutzen wir aktuell gelbe Farbe, deren Anteil unter 1% liegt. Was unter unseren Inhaltsstoffen, nach deutscher Kosmetikverordnung als Parfüm bezeichnet wird, ist ein ätherisches Öl dass auf pflanzlicher Basis besteht um vor allem die Ringelblumensalbe und Sheabutter natürlich zu konservieren. Die Aktivkohle, die wir in der Rasierseife nutzen, wird z.B. offiziell ebenfalls als Farbe bezeichnet.

Würdet ihr sagen eure Kosmetik ist auch für zu Akne neigender Haut geeignet?

Wir sind keine Ärzte und wollen keine leeren versprechen geben, gerade weil auch Sabine so viele schlechte Erfahrungen gemacht hat. Der Alleskönner ist für sie z.B. sehr gut am Körper anwendbar, aber im Gesicht reagiert sie auf ätherische Öle und ist hier empfindlicher. Für Akne eignet sich besonders der Alleskönner der mit reinem Traubenkern- und Olivenöl mit Ringelblumenextrakten.

Traubenkernöl hat ca. 70% Linolsäure die sehr hilfreich ist. Durch den hohen Anteil an Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren wirkt das Öl regulierend und kräftigend für die Haut. Enthaltene Enzyme regulieren den Alterungsprozess der Zellen. Neben diesem Effekt wirkt das Öl der Bildung von Entzündungen und Ödemen entgegen. Die enthaltenen Wirkstoffe der Ringelblume sind heilungsfördernd, unterstützen die Wundheilung und Regeneration der Haut. Die Extrakte pflegen und beruhigen die Haut. Wir stehen voll hinter unseren Produkten, dennoch sollte jeder Hauttyp bei sich ausprobieren, ob er die Inhalte gut verträgt. Das ist unter anderem ein Grund, warum wir auf der Website offen mit den Inhaltsstoffen umgehen.

Habt ihr für uns zum Schluß noch einen ultimativen Schönheitstipp für uns?

Die Frage nach der Schönheit beschäftigt — Mädchen, Jungen, Frauen, wie Männer sicher alle irgendwann und irgendwie im Leben. Wir glauben, dass es im Kern an uns Menschen liegt, dass wir uns selbst immer wieder in Frage stellen, mit anderen Vergleichen & im Leben nach Schönheit streben, egal in welchem Alter. Es geht um die Suche nach Liebe, Wahrheit und dem Sinn. Eine Suche, auf die sich jeder von uns mehr oder weniger im Leben macht. Vielleicht sollten wir die Frage nach Schönheit angehen, wie unsere Suche nach der Eigenen Wahrheit. Sie zu finden, entwickeln und auszuleben. Eine Aufgabe, die jeder persönlich auf seinem Lebensweg macht und die uns niemand abnehmen kann. Wir denken der ultimative Schönheits-Tipp ist kein äußerer Faktor wie Kleidung, Kosmetika, etc. Diese Dinge können unsere Schönheit lediglich unterstützen. Haut ist eines unserer sensibelsten Organe. Sie spiegelt unsere Seele wieder und macht unsere Lebensformen schnell sichtbar. Wenig Schlaf, rauchen, zu wenig trinken, falsches Essen, Zucker… aber vor allem ist der Schönheits-Tipp, die eigene Akzeptanz und Annahme zu sich selbst.

MARIANNE

Transparent, regional und nachhaltig.

Wir setzen auf natürliche Roh- und wertvolle Inhaltsstoffe und glauben, dass nicht nur im Design weniger mehr ist. Unsere Produkte sind zu 100% aus natürlichen Rohstoffen handgemacht hergestellt. Sie sind biologisch abbaubar, vegan und vegetarisch. Wir nutzen hochwertige Öle auf pflanzlicher Basis, frei von Paraphenen, Silikonen und künstlichen Zusätzen, die deine Haut pflegen und schützen.

VIEW & ADD COMMENTS +