Interview mit NATURKOSMETIK MÜNCHEN

13. April 2019

BEAUTY

Naturkosmetik München

Der lieben Mareike folge ich nun schon eine ganze Weile auf Instagram. Auf ihrer Website “Naturkosmetik München” biete sie die Möglichkeit, Kosmetikboxen mit genau abgewogenen Zutaten und genauer Anleitung, zu bestellen, um Kosmetik selbst herzustellen.
Aufmerksam geworden bin ich tatsächlich durch einen Post von Mareike, der das Thema Akne behandelt hat, in dem Sie berichtet was ihre Produkte und die jeweiligen Inhaltsstoffe bewirken. Das hat mich neugierig gemacht und ich wollte mehr wissen.

Mareike wie schön, dass du dir die Zeit nimmst und mir ein bisschen was von dir und deinem Start Up erzählst. Was mich als erstes interessiert ist, wie oder wodurch ist deine Leidenschaft zur Naturkosmetik entstanden?

Na klar, super gern! Um 2015 herum konnte ich mich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann ich einmal keine unreine Haut hatte. Das ging zu dem Zeitpunkt schon so weit, dass ich mir morgens überlegt hab, ob man die ganzen Püstelchen überhaupt noch überschminken kann ( geschweige denn sollte) oder ob ich heute einfach mal nicht das Haus verlasse, in der Hoffnung morgen seien die Entzündungen vielleicht besser (waren sie nie). Ich bekam Narben vom Ausdrücken, weil man ja mit den weißen Spitzen nicht gesehen werden möchte, und hatte einfach echt absolut keine Ahnung mehr was ich machen soll. Und da habe ich die Dinge selbst in die Hand genommen. Mir Cremes gesucht die ich gut vertrug und die Inhaltsstoffe auseinandergenommen: was ist drin, warum, muss das sein, welche weiteren Inhaltsstoffe haben dieselbe Wirkung, wo kommen die Zutaten her? Immer mit der Frage im Kopf: welche Zutaten lindern meine Akne? Und zunächst habe ich auch sehr synthetisch gerührt: weil eben Mineralöl überall drin ist, dachte ich, muss in Kosmetik auch Mineralöl rein. Aber als ich dann immer genauer hinsah und immer wieder auf die Naturkosmetik stieß, hat sich eine ganz neue Welt aufgetan! Plötzlich konnte ich statt über transparente chemische Strukturen zu lesen mich über Pflanzen informieren, die nicht nur eine, sondern mehrere Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten haben. Pflanzliche Inhaltsstoffe sind meist einzeln bereits wirksamer als isolierte, synthetische Wirkstoffe. Und es kommt mir irgendwie richtig vor: es kann kein Zufall sein, dass die Natur ein so breites Spektrum an genau den richtigen Stoffen produziert, um auf einen Organismus wirksam zu sein.

Woher kommt dein Wissen über Kosmetik und deren Inhaltsstoffe?

Viel, viel Lesen und sich mit dem Thema beschäftigen. Jetzt gibt es deutlich mehr Informationsquellen über Kosmetik als noch vor 5 Jahren (was super ist), aber als ich damals angefangen habe, war das Ganze für die interessierte Frau noch ein wenig mau. Ich lese gerne Veröffentlichungen zu wissenschaftlichen Studien in den „Journals of Pharmaceutical Research“, oder schaue was zum Beispiel auf Dweckdata berichtet wird, oder lese mich durch Cite Seer X oder Google Scholar. Ich selbst bin dabei mein größter Kunde: wenn ich mich gerade für mich selbst oder für andere mit einem Hautproblem beschäftige oder ein bestimmtes Thema habe wie eine regionale Alternative für einen Inhaltsstoff, klicke ich mich durch die Artikel und lande sowieso oft bei einem ganz anderen faszinierenden Thema. Das praktische Rühren lehrt auch viel: wie verhalten sich die Inhaltsstoffe, wie vertragen sich die Einsatzkonzentrationen, welche Feinheiten muss man beachten? Anfang 2019 habe ich nun auch ein „Diploma in Natural Organic Formulation“ gemacht, aber nur damit meine Plattform auf Instagram die Gewissheit hat, dass ich weiß wovon ich rede.

Auf deinem Instagram Account gehst du offen damit um, das du damals unter unreiner Haut gelitten hast. Was kannst du all denen mit auf den Weg geben die unter unreiner Haut leiden?

Fahle Haut, Unreinheiten, frühzeitige Hautalterung, Trockenheit – das alles sind Symptome der Haut, und kein genetisches Lebensurteil. Und statt die Symptome zu bekämpfen, sollte man sich auf die Suche nach der Ursache machen: ist meine Haut vielleicht trocken, weil der Schaum meines Reinigers ihr morgens und abends die Barriereschicht entfernt und ich selbstverschuldet an transepidermalem Wasserverlust leide? Ist meine Haut fahl, weil ich mit guter Intention täglich maschinelle Peelings verwende? Und ist meine Haut unrein weil ich das Gleichgewicht der Bakterienkulturen außer Acht lasse?

Was möchtest du mit deiner Kosmetik bewirken?

Naturkosmetik München gibt es ja noch nicht sehr lange, und jahrelang habe ich gerührt ohne auch nur im Freundeskreis groß davon zu erzählen. Für mich war es ein Abwenden von der hormonell wirksamen, an Tieren getesteten, intransparenten, parfümierten, Hautbild verschlechternden kommerziellen Kosmetika, die sowieso im Regelfall zu 80% aus Füllstoffen bestehen, und in der die Preise durch Markennamen und Geheimzutaten bestimmt werden – und für mich war das ein stiller Prozess. Ich habe lange nicht darüber nachgedacht, aber durch den Account wurde mir klar, dass es vielen so geht wie mir damals. Also ist es das was ich bewirken möchte: dass in der Kosmetikbranche eine Veränderung passiert. Dass der Verbraucher informiert ist und sich zu helfen weiß. Dass ein Wandel stattfindet, wodurch man sich nicht wie ich mit dem Selbermachen beschäftigen muss, sondern mehr Unternehmen findet denen man bezüglich Inhaltsstoffen vertrauen kann. Ich glaube es ist schwierig als großes Unternehmen mit vielen, vielen Interessenkonflikten intern und extern die Priorität nicht bei der Kosteneffizienz, sondern der Qualität der Inhaltsstoffe und der Wirksamkeit der Produkte zu setzen: Aber ich würde mir sehr wünschen, dass das, worum es eigentlich geht, den Inhalt einer Verpackung und nicht die Verpackung selbst, wieder mehr in den Vordergrund der Branche rückt.

Außerdem ist es mir wichtig, dass man Haut wieder als Organ, mit Absorbtions- und Ausscheidevermögen wahrnimmt: viele Leute verstehen, dass gesundes Essen wichtig ist, und so langsam verstehen sie auch, dass sich das auch auf die Wahl der Kosmetika übertragen lässt.

Ich habe gesehen das du gerade deinen ersten Workshop vorbereitest. Erzähle und gerne mehr, was würde uns in deinem Workshop erwarten?

Das was die Plattform so angenehm macht: Frauen mit denselben Interessen und ähnlichen Ansichten zum Leben, dazu ein Gläschen Sekt oder zwei, selbst produzierte, potente Naturkosmetik, während ich den TeilnehmerInnen beim Rühren ein wenig über die Schulter gucke. Dazu eine ziemlich leckere Brotzeitplatte und die Möglichkeit sich dem Hobby angeleitet zu nähern.

Was können wir in Zukunft von dir und Naturkosmetik München erwarten?

Mein liebstes Thema: fertige Kosmetik! Der Prozess dahin dauert, aber was lange währt wird endlich gut! Ich habe eine tolle Manufaktur gefunden, die auf der Basis meiner Rezepte und Lieferantenwünsche Kosmetika produzieren möchte, und deren Kompetenz und Werte ich vertraue. Mein Problem gerade ist, dass man wenn man eine Rezeptur einmal getestet hat, man erstmal nichts mehr daran ändern darf, also bin ich vielleicht gerade etwas zu pingelig mit den Einsatzkonzentrationen, aber die Zeit um die Rezepte zu perfektionieren nehme ich mir. Und dabei möchte ich schonungslos ehrlich mit Inhaltsstoffen umgehen: Naturkosmetik München ist keine Magie im Tiegel, kein Magic Balm, sondern wissenschaftlich basierte Fakten und transparente Zutaten ohne Geheimniskrämerei. 

Du hast mir ja zum Antimikrobiellen Toner und dem Intensivöl geraten, erzähle doch gerne noch einmal, warum diese Produkte für zu Akne neigende Haut gut sind.

Viele Leute die Akne haben sind bereits sehr informiert und haben etliches schon gelesen, und trotzdem wird ihr Problem nicht besser. Da fehlt meist nur noch der letzte Kniff zur Linderung. Und dafür ist der antimikrobielle Toner und das Intensivöl gedacht: sie helfen bei den Dingen an die man nicht im ersten Moment denkt. Zum Beispiel: ist die Pore am Porenausgang verstopft, und produziert sie weiter fleißig Talg um die Haut geschmeidig zu halten, so füllt sich die Pore, und es entsteht ein Druck der das umliegende Gewebe entzündet. Der antimikrobielle Toner befreit durch Vitamin B3 die verstopften Porenausgänge um der Neubildung der Unreinheiten entgegenzuwirken! Teebaumöl und Zaubernuss hemmen die Ausbreitung des Aknebakteriums Propioni, welches in zu hoher Anzahl Unreinheiten entstehen lässt, die eigentlich gar nicht entstanden wären. Außerdem macht der antimikrobielle Toner das ansteckende Eiter eines Pickels unschädlich. Das nennt sich Streuinfektion: eitrige Unreinheiten verursachen in ihrem unmittelbaren Umfeld ( das sieht man häufig im Wangenbereich) weitere Unreinheiten. 

Das Intensivöl ist in meiner Routine jedoch deutlich länger zu finden als der antimikrobielle Toner: das darin enthaltene Traubenkernöl hat einen hohen Anteil an Linolsäure, was gegen Verhornungen wirkt und somit den Fluss des pflegenden, guten Sebums gewährleistet. Hinzu kommen Wirkstofföle die eine normale Funktion der Haut unterstützen und sie rundum versorgen. Und das ist der Clou: ich möchte mit meiner Kosmetik die natürlichen Prozesse in der Haut insoweit unterstützen, dass das komplexe Zusammenspiel der Natur wieder vernünftig funktionieren kann. So bekommt man von beiden Kosmetika nicht wie oft von anderen Produkten gegen Akne trockene und fahle, sondern strahlend gesunde Haut. Wer also glaubt alles versucht zu haben, und trotzdem keine Linderung erfährt, ist mit dem antimikrobiellen Toner und dem Intensivöl gut bedient.

Welchen Tipp gegen Akne, abgesehen von der richtigen Kosmetik, kannst du noch geben?

Mischhaut gibt es nicht. Das wiederhole ich immer wieder, und aus welchem Grund hätte die Natur denn so etwas entwickelt? Die Symptome von Mischhaut sind das Resultat einer verstopften T-Zone und das dadurch fehlenden Talges auf Wangen und Gesichtsrändern. Die T-Zone hat besonders viele Talgdrüsen, da die Haut dort dicker und nicht so beweglich ist und folglich genug Platz für Drüsen vorhanden ist. Die Haut um die Augen und auf den Lippen hingehen ist ähnlich dünn beschaffen und besitzt fast keine Talgdrüsen! Diese Anatomie begünstigt, dass der Talg aus der T-Zone zu den talgdrüsenarmen Bereichen des Gesichts fließen soll, um diese zu pflegen und die Barriereschutzschicht intakt zu halten. Ist die T-Zone nun verstopft und haben sich dort viele Mitesser gebildet, ist folglich auch der Rest des Gesichts unterversorgt. Das finde ich wichtig zu verstehen.

Was ist deine Motivation? Was inspiriert dich?

Mich motiviert der Gedanke, dass wenn man von ganz neu startet, man die Dinge genau so machen kann, wie man es für richtig hält. Das ist der ganz große Vorteil von Start-Ups: man ist nicht gebunden an Tradition, der Meinungsverschiedenheit zwischen Neu und Alt oder der Sorge vor Umsatzverlust wenn man sich von den veralteten Erkenntnissen verabschieden muss. Naturkosmetik München spendet 5% jeder Bestellung an die ADO, weil ich denke, dass Unternehmen in der Verantwortung sind der Gesellschaft etwas wiederzugeben, egal wie klitzeklein das Unternehmchen auch ist. Unser Verpackungsmaterial ist so umweltfreundlich, dass man die Verpackungschips sogar essen, oder daraus Dünger für die Blumen machen kann. Man kann alles genau so gestalten wie man selbst es für richtig hält! 

Inspirierend finde ich die Ruhe, die Weltansicht und die Weisheit meiner Mutter, die Person Estee Lauder (ihre Willenskraft, Vorstellungskraft, und Ausstrahlung), und Frauen, die neben der Arbeit die sie lieben auch das Familienleben organisiert bekommen (wenn man denkt man arbeitet viel, arbeiten sie immer mehr).

Was bedeute für dich Schönheit?

Ich finde schön, wenn ich etwas betrachte und ich dabei glücklich werde. Meine Fläschchen betrachten macht mich glücklich – also ist das für mich Schönheit. Ein toll designter Stuhl ist für mich auch schön, manchmal so schön dass ich gar nicht sicher bin wie ich das Gefühl verarbeiten soll und ich mich ein bisschen durcheinander fühle. 

Wenn ich Schönheit bei einem Menschen aufgrund von Äußerlichkeiten beurteilen müsste würde ich sagen: Gesundheit, also gepflegte Nägel, gesunde Haare, schöne Haut. Aber nichts ist schlimmer als ein äußerlich schöner Mensch mit den falschen Werten und einer unangenehmen Persönlichkeit. Wenn ich also so darüber nachdenke ist der Mensch der mir in den Sinn kommt wenn ich an Schönheit denke jemand, nach dessen Begegnung ich mich immer besser fühle als zuvor, der nach seinen eigenen Ansprüchen lebt und nicht nach den Erwartungen anderer, zur persönlichen Weiterentwicklung strebt und eine sehr lebensbejahende Ausstrahlung hat. Und dabei denke ich gerade an jemand konkretes, und ich bin nicht sicher, ziemlich unsicher sogar, ob die Person äußerlich betrachtet der allerschönste Mensch wäre. Vermutlich ist es so, dass sobald irgendetwas Schönes eine Persönlichkeit hat, die Schönheit der Persönlichkeit immer wichtiger ist als die mit dem Auge sichtbaren Merkmale. Ist das eine zu poetische Antwort?

Keines Wegs, das ist eine wundervolle Antwort und lässt mich nachdenken, danke!

Verrätst du noch deinen absoluten Schönheitstipp?

Zufriedenheit, die von Innen kommt, kann man sehen. 

WAS IST WIRKLICH DRIN?

Der Ansatz meiner Kosmetik ist völlige Transparenz beim Herstellungsprozess, jeder Inhaltsstoff wird begründet, und die Zutaten auf das Wichtigste beschränkt.

VIEW & ADD COMMENTS +