Hallo, ich bin Anna!
acne · positivity & vegan · food

Ich bin kreativ, vegan, esse gerne und gesund. Fahre Longboard und Fahrrad, liebe meine Sneakers und trinke gerne Tee... wenn auch selten aus! Stehe auf Naturkosmetik, habe einen Hund und zwei Katzen. Bin seit acht Jahren verheiratet, seit zwei Jahren Mama und es ist wundervollchaotisch! Ich stehe gerne früh morgens auf und setze mich mit einer Tasse Tee auf die Terrasse wenn der Rest der Welt noch schläft.

Ich bin leidenschaftliche Mediengestalterin und Fotografin. Ich liebe es, Dinge zu erschaffen die in dieser digitalen Welt einen Platz haben und andere Menschen erfreut. Aus diesem Grund habe ich auch diesen Blog ins Leben gerufen.

Ich möchte hier einen Platz schaffen, der dir Wissen zum Thema Hautgesundheit vermittelt, tolle vegane Rezepte zeigt und dich zum lachen bringt!

Was wäre, wenn wir alle gleich wären?
Dann wäre es ziemlich langweilig!
Warum dieser Blog?

Weil ich mir vor 16 Jahren genau so einen Blog gewünscht hätte. Jemand der ehrlich und offen mit dem Thema Akne umgeht, der aufklärt und sich Zeit nimmt anderen zu helfen. Und genau das möchte ich. Ihr sollt aus meinen Fehlern lernen können. Darum möchte ich euch mit auf den Weg nehmen, mein Ziel von einer schöneren und gesunden Haut zu erreichen. Euch von meiner Geschichte erzählen und wie es meinem Körper und meiner Haut geht, seitdem ich auf tierische Produkte verzichte. Die Geschichte, die ich meine begann vor 16 Jahren - hört sich sehr lang an - ist sie auch! Aber ich fasse mich kurz!

Mit 16 Jahren bekam ich sehr starke Akne und wenn ich sehr stark sage, meine ich sehr seeehr stark. Über die Jahre verteilt mal mehr mal weniger, aber immer dem Selbstwertgefühl zu Lasten. Denn abgesehen davon, dass man es selbst nicht schön findet, diese Pickel, Beulen und Wunden im Gesicht ertragen zu müssen (schmerzt übrigens auch sehr) gibt es leider viele Menschen dort draußen, die es einem noch schwerer machen. Gemeine Worte, Blicke oder unangebrachte Fragen, haben mich oft noch mehr verunsichert. Ich bin 13 Jahre lang zu verschiedensten Ärzten gefahren, habe so viele Salben und Medikamente genommen und nichts hat nachhaltig geholfen.

Die letzten Jahre war es so schlimm, dass ich regelmäßig (quasi alle 6 Wochen) von meiner damaligen Hausärztin Antibiotikum verschrieben bekommen habe. Das Antibiotikum hat für einige Wochen geholfen, bis alles erneut startete. 2015 war der Höhepunkt und ich bekam zu meiner Akne auch Rosacea. Ich und mein Körper waren völlig ausgelaugt. Das ständige schlucken von Antibiotikum hat meinen Hormonhaushalt und meine Darmflora sehr geschädigt.

Auf die Frage was ich noch machen könne, außer Antibiotikum zu nehmen, sagte meine Ärztin: „Da können Sie leider nichts weiter machen!“ Ich dachte mir: So soll es jetzt über Jahrzehnte weitergehen? „Vielleicht habe ich eine Unverträglichkeit? Oder sollte irgendetwas an meiner Ernährung umstellen?“ Darauf wieder ein belächelndes: „Nein, damit hat das nichts zu tun.“ Auf dem Weg nach Hause ging mir das Gespräch nicht aus dem Kopf und ich dachte mir, warum sollte die Ernährung nichts damit zu tun haben? Immerhin verursacht Zucker Karies und Milch bei so vielen Menschen Bauchschmerzen und warum vertragen so viele kein scharfes Essen oder bekommen bei Kaffee Herzrasen?
Wenn das was wir essen wirklich so wenig Einfluss auf unseren Körper hat, warum dann all das?

Let's start a revolution!
Es wird Zeit...
...das wir erkennen das Schönheit wirklich von Innen kommt. ...das wir Abstand nehmen von Kosmetik mit bedenklichen Inhaltsstoffen. ...das krebserregende Stoffe, allergische Substanzen und Erbgut verändernde Inhalte nichts in Kosmetik zu suchen haben!


Ich bin nicht perfekt und möchte es auch nicht sein!

Was ist Akne? Hier erfährst du mehr!
Ich konzentriere mich in diesem Artikel darauf was Akne im Allgemeinen überhaupt ist. Vorab NEIN Akne ist nicht ...